Login
Verband Service Liga & Cup Nachwuchs Archiv Turniere Kalender
Bundesjugendbewerb 2016 in der Steiermark



Nach einer langen Fahrt kamen wir endlich um 16:10 Uhr in Wien an. Nachdem wir am Abend ein kurzes Training absolviert hatten starteten wir am nächsten Morgen topmotiviert in die Gruppenspiele gegen Oberösterreich (3:0- 25:10,25:18,25:23) und Tirol (1:3-25:20,14:25,22:25,23:25).
Da Oberösterreich gegen Tirol 3:2 gewonnen hat sind wir Gruppensieger geworden. Dadurch hatten wir am Montag Niederösterreich (2:3- 25:13,18:25,25:12,20:25,13:15) und Kärnten (1:3-25:23,16:25,8:25,23:25) als Gegner. Weil wir gegen Niederösterreich sehr knapp verloren haben sind wir Gruppenletzter geworden und mussten am Dienstagmorgen gegen Wien um Platz 5 spielen. Auch bei diesem Spiel war das Glück nicht auf unserer Seite und wir verloren erneut im 5. Satz. (2:3- 21:25,25:20,22:25,25:23,14:16). So landeten wir wieder auf dem 6. Platz aber man hat eine deutliche Steigerung zum letzten Jahr gesehen.

Scorerpunkte:
Sema Tuluk - 58
Jessica Zhao - 57
Lara Hefel - 47
Laura Ehrhart - 36
Theresa Beer - 30
Lisa Schlappack - 12
Martina Gstrein - 5
Katharina Lerch - 5
Johanna Lerch - 5
Leontina Petkovic - 4
Elisa Erhart - 1

Wir bedanken uns bei unseren Trainerinnen Sabrina und Conny für die zwei tollen Jahre im Kader.

Bericht von Sema Tuluk


Bundesjugendbewerb 2015 in Salzburg



Nach der Ankunft am Samstag, den 29. März 2015 in der Jugendherberge in Bad Gastein (Salzburg) fand unser letztes Training vor unseren ersten Spielen statt. Wir gewöhnten uns an die Halle und besprachen noch  kleine Einzelheiten zu den morgigen Spielen.

Am Sonntag ging es dann endlich mit den ersten Spielen los und unsere ersten Gegner waren Kärnten (die späteren Bundesmeister) und Salzburg. Der starken Mannschaft aus Kärnten mussten wir uns mit 3:0 geschlagen geben (25:9, 25:22 und 25:21).  Im nächsten Spiel gegen Salzburg haben wir dann so richtig Gas gegeben und holten uns einen 3:0 Sieg (25:20, 25:15, und 25:10).  Somit standen unsere beiden Gegner für den nächsten Tag fest. Steiermark, die uns mit starkem Service und guten Angriffen 3:0 besiegt haben (25:14, 25:11 und 25:18) und Niederösterreich, die wir trotz starken Angriffen und gutem Annahmespiel nicht schlagen konnten. Trotz des 3:1 Siegs für Niederösterreich (25:21, 25:18, 19:25 und 18:25) qualifizierten wir uns für das Spiel um Platz 5. 

Somit setzten wir alle Hoffnung auf das letzte Spiel gegen Wien. Durch gutes Service holten sich die Wiener den 3:1 Sieg (25:17, 25:18, 20:25 und 25:20). Schlussendlich landeten wir auf dem 6. Platz. Mit vielen neuen Erfahrungen ging es dann wieder zurück Richtung Vorarlberg.

Sema Gül Tuluk und Elisa Erhart haben eine Nominierung für das Jugendnationalteam erhalten.

Wir bedanken uns bei unseren Trainerinnen Sabrina und Conny und dem VVV für die tollen Tage in Salzburg.

Bericht: Theresa Beer

Bundesjugendbewerb 2014 in Kärnten



weitere Fotos (des Veranstalters): https://www.facebook.com/BJB2014

Bericht der Landestrainerin:

In dieser Saison war die Vorbereitungszeit auf die Bundesjugendmeisterschaft sehr kurz. Nur drei Monate hatten Spielerinnen und Trainerinnen Zeit Spielformen und -züge zu optimieren und neue Spielvariationen auszuprobieren und zu festigen. Von Vorteil war dabei natürlich, dass die Mädchen schon im letzten Jahr zusammen gespielt haben.

Drei Spielerinnen waren neu dabei: Theresa Drechsel wurde als zweite Zuspielerin aufgestellt und Hannah Fink war als Allroundtalent auch mit dabei. Durch die unglückliche Verletzung von Lara Häfele, kam Außenangreiferin Mira Burtscher noch in den Genuss mit nach Klagenfurt zu fahren.


Das diesjährige motivierte Ziel des Mädchenkaders war das kleine Finale. Nachdem das erste Spiel gegen Kärnten II mit einem Pflichtsieg absolviert worden war, stand das spannende und am Ende auch entscheidende Spiel gegen Tirol an. Mit einer guten Annahme, einer tollen Verteidigung und viel Druck im Angriff – Topscorerin Michelle Meier – entschieden wir die ersten beiden Sätze für uns. Im dritten Satz stand es 23:19 für Vorarlberg und wir sahen den Sieg schon förmlich vor uns. Doch dann wurden die Mädchen sehr nervös, konnten den Vorsprung nicht halten und gaben den Satz mit 23:25 Punkten ab. Den vierten Satz wollten wir uns nicht nehmen lassen und die Mädchen gaben alles und erkämpften sich einen 24:20 Vorsprung. Als dann auch dieser Satz mit 24:26 verloren ging war die Moral der Mädchen gebrochen und der entscheidende Fünfte gewannen die Tirolerinnen klar.


Trotzdem war alles noch offen. Zwei Siege mussten her. Gegen Salzburg gewannen wir 3:1, doch das starke Service und auch die kraftvollen Angriffe der Oberösterreicherinnen konnten wir leider nicht kontrollieren, so ging das Spiel gegen Oberösterreich 3:0 verloren und wir belegten den 3. Platz in der Gruppe.


Das Platzierungsspiel um Rang 5 spielten wir gegen die Heimmannschaft Kärnten I. Nach einer souveränen 1:0 Führung deutete alles auf Sieg. Doch dann kippte die Mannschaft und aus einem flüssigen, schönen Zusammenspiel wurde ein zäher Kampf. Nach dem Ausgleich zum 1:1 trumpften Amanda Immler und Isabel Baldauf im dritten Satz noch einmal mit einem tollen Zusammenspiel über die Mitte auf. Endresultat war eine 2:3 Niederlage und somit Platz 6.


Der Mädchenkader verbesserte sich um einen Rang in der Endwertung, beachtet man aber die knappen Ergebnisse kann man schon eine deutliche Leistungssteigerung des Teams, aber auch jeder Spielerin individuell erkennen.

OFFICE

Vorarlberger Volleyballverband
p. A. Sascha Kulasevic
Fliederweg 7b
6922 Wolfurt

Tel. Rebekka Rinderer +43 677 62999142
OFFICE ZEITEN:
Montags 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Mittwochs: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Wettbewerbsreferat


Manuel Fleisch

spielbetrieb.vvv@volley-ball.at

+43 664 805072307