Login
Verband Service Liga & Cup Nachwuchs Archiv Turniere Kalender
Bundesjugendbewerb 2014 in Kärnten, Burschen:



weitere Fotos (des Veranstalters): https://www.facebook.com/BJB2014

Bericht des Landestrainers:
In dieser Saison hatten wir eine kürzere Vorbereitung  als Vorjahr.  Wir hatten insgesamt nur drei Monate Zeit uns gut vorzubereiten.  Die Vorbereitungszeit fiel genau auf die Meisterschaftphase, wo alle Teams Spiele und Turniere gespielt hatten. Trotz vieler Komplikationen haben wir 10 Trainingseinheiten gehabt, leider ohne Freundschaftspiele, weil uns in Vergleich zu letztem Jahr drei geplante Turniere (12-15 Spiele)fehlten.

BWB fand von 03. Bis 06.01. in Klagenfurt statt. Wir waren in der Gruppe mit Wien, Tirol und OÖ. Unser erstes Spiel haben wir gegen Wien gespielt. Die Wiener  waren natürlich grosse Favoriten, aber die Vorarlberger  Jungs haben “ sehr teure Haut verkauft“, vor allem im dritten Satz haben wir die ganze Zeit geführt und sogar zwei Satzbälle gehabt, beim Resultat von  24-22, leider haben die Wiener einen kühleren Kopf gehabt und gewannen auch diesen Satz 27:25 und damit auch das ganze Match  3-0 in Sätzen (-16,-22,-25). Unser zweiter und „heisser“ Gegner war Tirol. Mit einem Sieg könnten wir ins Halbfinale kommen.  Wir waren top motiviert und haben gut gestartet. Nach einem sehr harten Kampf gingen die ersten zwei Sätze leider aufs Tiroler Konto  (22 und 19). Im dritten Satz haben wir einen sehr schönen Volleyball präsentiert und der Satz ging auf uns (25:19). Doch das grösste „Drama“ kam dann im 4-ten Satz. Nach einer konstanten Führung von 23:17, dachte ich, dass der Sieger erst im Time-Break entschieden wird. Doch wir hatten leider in diesem Moment ein totales Blackout, nach einer Serie von schlechten Annahmen und vielen Eigenfehlern, verloren wir auch diesen Satz mit 24:26. Eines muss ich jedoch sagen, die Vorarlberger Jungs haben bis zum letzten Punkt gekämpft und gaben sich nicht so leicht geschlagen, am Ende konnten sich doch die Tiroler über den Sieg freuen.  

Am zweiten Wettkampftag hatten wir den dritten Gegner von unserer Gruppe ÖO gehabt. Dieses Spiel gewannen wir klar mit 3:0 (12, 11,14). Somit haben wir den dritten Platz in der Gruppe erreicht und unser nächster Gegner war der 4. Platzierte von einer anderen Gruppe, der Gastgeber  Kärntner, dieses Spiel gewannen wir mit ein bisschen Mühe nach 2,30 Stunden 3:2 ( 28,26,25,-21,17). Mit diesem Spiel bekamen wir die Chance um den 5ten Platz zu kämpfen. Der Gegner hiess genau wir im letzten Jahr NÖ.  Diese Match haben wir unter unserem Niveau gespielt und mit 3:0 (18, 21, und 19) verloren. Am Ende des Turniers haben dir den 6ten Rang erzielt.  

Trotz einigen Schwierigkeiten, die wir in der Vorbereitungsphase und während der BWB gehabt haben, bin ich sehr zufrieden und stolz auf die Leistung und den Kampf, welchen die Jungs aus Vorarlberg präsentiert haben. Diese Bestätigung kam auch von vielen Kader Trainern (aus Wien, Graz, NÖ…), sie haben auch gesagt, dass wir in den letzten drei Jahren respektvolle Gegner geworden sind. 
Am Schluss möchte ich mich noch einmal bei meinen Jungs bedanken, für den tollen Teamgeist und Kampf, den sie in Klagenfurt präsentiert haben. Ich wünsche euch allen alles Guten in den allen weiteren Kämpfen.

Bundesjugendbewerb 2014 in Kärnten, Mädchen:

Fotogalerie (Bild anklicken)


weitere Fotos (des Veranstalters): https://www.facebook.com/BJB2014

Bericht der Landestrainerin:

In dieser Saison war die Vorbereitungszeit auf die Bundesjugendmeisterschaft sehr kurz. Nur drei Monate hatten Spielerinnen und Trainerinnen Zeit Spielformen und -züge zu optimieren und neue Spielvariationen auszuprobieren und zu festigen. Von Vorteil war dabei natürlich, dass die Mädchen schon im letzten Jahr zusammen gespielt haben.

Drei Spielerinnen waren neu dabei: Theresa Drechsel wurde als zweite Zuspielerin aufgestellt und Hannah Fink war als Allroundtalent auch mit dabei. Durch die unglückliche Verletzung von Lara Häfele, kam Außenangreiferin Mira Burtscher noch in den Genuss mit nach Klagenfurt zu fahren.


Das diesjährige motivierte Ziel des Mädchenkaders war das kleine Finale. Nachdem das erste Spiel gegen Kärnten II mit einem Pflichtsieg absolviert worden war, stand das spannende und am Ende auch entscheidende Spiel gegen Tirol an. Mit einer guten Annahme, einer tollen Verteidigung und viel Druck im Angriff – Topscorerin Michelle Meier – entschieden wir die ersten beiden Sätze für uns. Im dritten Satz stand es 23:19 für Vorarlberg und wir sahen den Sieg schon förmlich vor uns. Doch dann wurden die Mädchen sehr nervös, konnten den Vorsprung nicht halten und gaben den Satz mit 23:25 Punkten ab. Den vierten Satz wollten wir uns nicht nehmen lassen und die Mädchen gaben alles und erkämpften sich einen 24:20 Vorsprung. Als dann auch dieser Satz mit 24:26 verloren ging war die Moral der Mädchen gebrochen und der entscheidende Fünfte gewannen die Tirolerinnen klar.


Trotzdem war alles noch offen. Zwei Siege mussten her. Gegen Salzburg gewannen wir 3:1, doch das starke Service und auch die kraftvollen Angriffe der Oberösterreicherinnen konnten wir leider nicht kontrollieren, so ging das Spiel gegen Oberösterreich 3:0 verloren und wir belegten den 3. Platz in der Gruppe.


Das Platzierungsspiel um Rang 5 spielten wir gegen die Heimmannschaft Kärnten I. Nach einer souveränen 1:0 Führung deutete alles auf Sieg. Doch dann kippte die Mannschaft und aus einem flüssigen, schönen Zusammenspiel wurde ein zäher Kampf. Nach dem Ausgleich zum 1:1 trumpften Amanda Immler und Isabel Baldauf im dritten Satz noch einmal mit einem tollen Zusammenspiel über die Mitte auf. Endresultat war eine 2:3 Niederlage und somit Platz 6.


Der Mädchenkader verbesserte sich um einen Rang in der Endwertung, beachtet man aber die knappen Ergebnisse kann man schon eine deutliche Leistungssteigerung des Teams, aber auch jeder Spielerin individuell erkennen.

OFFICE

Vorarlberger Volleyballverband
p. A. Sascha Kulasevic
Fliederweg 7b
6922 Wolfurt

Tel. Rebekka Rinderer +43 677 62999142
OFFICE ZEITEN:
Montags 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Mittwochs: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Wettbewerbsreferat


Manuel Fleisch

spielbetrieb.vvv@volley-ball.at

+43 664 805072307